Meer

Meer

Ich finde es macht Spass mit der Natur im Einklang zu sein. Natuerlich leben wir in einer modernen Gesellschaft und haben die Umgebung uns angepasst. Aber die natuerliche Beschaffen ist etwas, das unersaetzlich ist und das uns zrueck zu unseren Wurzeln fuehrt. Wird duerfen trotz allem nicht vergessen, wo unser Usprung liegt. Der Fortschritt enstandt durch die Beispiel ind er Natur, wir haben ihn nur kopiert und dementsprechend verwendet. Wir Menschen lernen viel. „Wir sollten ein Leben lang lernen, lernen und nochmals lernen, nur um am Ende zu erfahren, dass wir im Grunde nichts wissen.“

Enten auf der See

Enten auf der See

Also wenn ihr mal wieder euch verletzt fuehlt oder verwirrt und einfach mal entspannen wollt, dann fahrt ans Meer, egal wie kalt es ist. Beobachtet die Tiere und das Wasser. Lasst die Natur eure Inspiration sein. Lasst allen Druck fallen und atmet die Meeresbrise ein und fuehlt euch frei und lasst euch leiten. Die natuerliche Umgebung hilft euch dabei einen kuehlen Kopf zu gewinnen. Sie eroeffnet einem neue Perspektiven und seien wir ehrlich, es tut einfach nur gut einmal alles zu vergessen und auf das Meer zu blicken und sich zu entspannen. Das brauchen wir alle einmal.

Wasserfaelle

Wasserfaelle

Als ich den langen, muehsamen Weg in dem Gebirge nach oben kletterte, da wurde mir die Schoenheit der Natur nur von neuem bewusst. Kleine Baecher, die Wasser nach unten ins Tal fliessen liessen, Gebirgsgestein, welches in den unterschiedlichsten Gestalten geformt war und gruen, soviel gruen, das ich nah den Traenen war. Doch als ich oben angekommen war und die maechtigen Wasserfaelle erblickte, da weinte ich fast vor Erfurcht vor Gottes Werk. So etwas Gewaltiges und Atemberaubendes, das all deine Sinne in einen Bann zieht und dich als einen Teil der Natur fuehlen laesst, das erlebt man an diesem Ort.
Das Wasser war klar und kuehl, rein und schnell. Es war erfrischend und beruhigte deinen Koerper. Um an die Quelle zu gelangen konnte man seitlich klettern. Ich kleterte seitlich etwas nach oben, aber ich habe die Quelle nicht erreicht. Ich konnte nur von unten, als ein Teil dieser lebendfuellenden Natur nach oben sie erblicken.
Dieser Anblick und die Gefuehle brennen sich in die Seele ein.

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Der Sonne ueber dem Meer. Das klare Wasser faengt die Strahlen ein und erhellt seinen Boden mit dem Licht der Waerme. Ein neues Bild der Sonne entsteht im klaren Wechseln mit den Wellen des Lebens.
Als ich die Sonne zum ersten Mal ueber dem Horizont erblickte, verliebte ich mich in den Anblich des koengilichen Sterns erhoben ueber der Welt. Lichtstrahlen und das Blau des Himmels lieferten sich ein Spiel der Farben und liessen die Welt in einem neuen Schein sein.
Als ich dann aber auf das Meer blickte, da erwachten in mir die Sinne von neuem. Die Sonne spiegelte sich nur im Wasser wieder, nein, sie wurde zu etwas neuem. Das Wasser formte die Sonne mit ihren Strahlen neu und liesse ein Glanzblick in meine Linse brennen.